Ursula Tjaden

Dr. Ursula Tjaden
Arneckestraße 16
D-44139  Dortmund
T/F 0049-(0)231-126540
ursula-tjaden@t-online.de
www.ursula-tjaden.de

Ursula Tjaden
1941 geboren in Regensburg
1961-1967 Studium
  • Blocherer Schule München für freie und angewandte Kunst
  • Universität München – Pädagogik, Psychologie, Philosophie, Kunstgeschichte
  • Akademie der Bildenden Künste Nürnberg – Klasse für freie Malerei und Grafik Prof. Fritz Griebel
  • Staatliche Hochschule für Bildende Künste Kassel – Grundlehre Prof. Ernst Röttger; Werklehre Keramik Dozent Walter Popp; Klasse für Malerei Prof. Fritz Winter
1967 Erstes Staatsexamen für Kunstpädagogik und Soziologie (Nebenfach) am Gymnasium
1969 Zweites Staatsexamen
1969-1972 Unterricht Kunstpädagogik am Gymnasium Kamen
1972-2006 Lehre und Forschung am Institut für Kunst der Pädagogischen Hochschule Ruhr/Universität Dortmund
1991 Promotion in Kunstgeschichte

Schwerpunkte der Lehre

Didaktik technischer Bildmedien; kulturgeschichtliche Fragestellungen; Fotogeschichte, Fototheorie; Fotografie als künstlerisches Arbeiten.

Schwerpunkte der Forschung

Politisch engagierte Kunst und Kultur in den 1920er/30er Jahren; Bildpresse, insbesondere Arbeiter Illustrierte Zeitung, Der Arbeiterfotograf, Berliner Illustrirte Zeitung; Kunst und Kultur im Zusammenhang mit dem Spanischen Bürgerkrieg, insbesondere das grafische Werk des spanischen Künstlers Helios Gómez (1905-1956); Forschungen über den spanischen Künstler Carles Fontserè (1916-2007), den spanischen Fotomonteur Josep Renau (1907-1982), den deutschen Fotografen Walter Reuter (1906-2005).

Schwerpunkte der eigenen künstlerischen Arbeit

Fotografie, vorwiegend Schwarz-Weiß-Fotografie, gefundene und erfundene Bilder; Layout von Büchern und Ausstellungen.

Publikationen (Auswahl)

Spanien. Hrsg. zusammen mit Diethart Kerbs. Zeitschrift Kunst + Unterricht. Heft 62. Seelze. August 1980.


Auf der Suche nach…Über den andalusischen Maler und Kombattanten Helios Gómez
. In: Almanach 85/86. Karin Kramer Verlag. Berlin 1985.

Die Hülle zerfetzen. Helios Gómez 1905-1956. Andalusier, Künstler, Kämpfer. Elefanten Press. Berlin 1986.

Der Grafiker Helios Gómez. In: Katalog Für Spanien – internationale Kunst und Kultur zum Spanischen Bürgerkrieg. Museum Bochum. 1986.

Das grafische Werk von Helios Gómez – eine Untersuchung zur politisch engagierten Kunst Spaniens in den 20er/30er Jahren. Dissertation. Scaneg Verlag. München 1993.

Helios Gómez. Artista de corbata roja. Editorial Txalaparta. Tafalla (Spanien) 1996.

Cincuenta años después. In: Katalog Helios Gómez. Instituto Valenciano de Arte Moderno (IVAM). Valencia 1998.

Gómez (Rodríguez) Helios. In: Diccionario Biográfico Español. Madrid 2007.

Gómez, Helios. In: Allgemeines Künstler Lexikon. Leipzig 2008.

Helios Gómez. Künstler und Kämpfer. Vortrag 9.11.2016, Haus der Demokratie Berlin.

Walter Reuter como fotógrafo en España. In: Walter Reuter. Berlin-Madrid-Mexiko. 60 años de fotografía y cine 1930-1990“. Argon NGBK. Berlin 1992.

Walter Reuter: Deutschland-Spanien-Mexiko. In: Lateinamerika Nachrichten 251, 05/1995.

„Mexiko eroberte Walter und nicht umgekehrt“. Der Beitrag des deutschen Fotografen und Filmers Walter Reuter zur Entwicklung beider Medien in Mexiko. Vortrag. Romanistenkongress Bonn 2009.

„Wir haben es nicht gewusst“. Ein Beitrag zur Pressefotografie während des Nationalsozialismus am Beispiel der Berliner Illustrirten Zeitung. Vortrag anlässlich der Wanderausstellung „Verbrechen der Wehrmacht – Dimensionen des Vernichtungskriegs 1941-1944“. Universität Dortmund 2003.

Fontserè (F. i Carrió), Carles. In: Allgemeines Künstler Lexikon. Leipzig 2005.

Der Einfluß John Heartfields auf die antifaschistische spanische Kunst. (Josep Renau). Zeitschrift „Kunst + Unterricht“. Heft 62. Seelze. August 1980.

La obra alemana de Renau fotomontador 1958-1982. zusammen mit Michael Nungesser. In: Josep Renau Fotomontador. Instituto Valenciano de Arte Moderno (IVAM). Valencia 2006.

Helios Gómez - Cuando?, 1930

Helios Gómez
Cuando?, 1930

Walter Reuter - Schule an der Front, 1936/37

Walter Reuter
Schule an der Front, 1936/37

Carles Fontserè - Llibertat!, 1936

Carles Fontserè
Llibertat!, 1936

Josep Renau - Kriegsgefahr nach wie vor, 1963

Josep Renau
Kriegsgefahr nach wie vor, 1963

Ausstellungsprojekte

Der Fotograf Walter Reuter. Projekt der “Arbeitsgruppe Walter Reuter” der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK), Berlin 1990; Instituto Alemán, Madrid 1992 + div. Ausstellungsorte in Spanien; Instituto Alemán, Mexiko City 1993 + div. Ausstellungsorte in Mexiko; eigener Beitrag: Das in Spanien 1936-1939 entstandene Werk Walter Reuters.

Homenaje Helios Gómez. Konzipierung und Realisierung der biografischen Ausstellung und Gedenkveranstaltung. Ateneo. Barcelona 1997.

Helios Gómez. Kuratierung der Kunstausstellung. Instituto Valenciano de Arte Moderno (IVAM). Valencia 1998.

Die Hülle zerfetzen. Helios Gómez 1905-1956. Politische Grafik - Spanien - 1930er Jahre. Ausstellung 6.11.2015 - 28.01.2016 Instituto Cervantes Hamburg.

Helios Gómez. Politische Kunst im Spanien der 1930er Jahre. Ausstellung. 30.9. - 9.12.2016 Instituto Cervantes München.

Helios Gómez. Künstler und Kämpfer. Ein Tableau in: Ausstellung "Tragödie der Freiheit – Revolution und Krieg in Spanien 1936 - 1939. Fragmente." 20.10. - 1.12.2016. Haus der Demokratie Berlin.

Helios Gómez. Politische Kunst im Spanien der 1930er Jahre. Ausstellung. Sommer 2017. Haus der Geschichte des Ruhrgebiets Bochum.

Ursula Tjaden · zum Seitenanfang · Impressum